Client-Information

System zur Erfassung und Auswertung von Wertpapiergeschäften.

Der Fokus liegt bei dieser Anwendung auf der Erstellung von Umsatzstatistiken sowie der Berechnung von Maklercourtagen und Händlerprovisionen (Sales Credits).

Das integrierte Kundeninformationssystem ermöglicht modulübergreifende Auswertungen, das heißt sowohl Statistiken von rein bankinterner Relevanz, als auch Umsatzstatistiken von Kunden, bei Bedarf kombinierbar mit erstgenannten.

Im Bereich Maklercourtage wären beispielhaft zu nennen:

  • Gegenüberstellung amtl. Courtage - vereinbarte Courtage.
  • Monatliche Berechnung der Courtage. (Ultimoauswertungen)
  • Umsatzentwicklung innerhalb bestimmter Zeiträume.
  • Zuordnung der zu zahlenden Courtage zu einzelnen Abteilungen der Bank.

Auszug aus Sales Credit Auswertungen:

  • Berechnung der Sales Credits, bezogen auf einzelne Händler, Händlerteams bzw. verschiedene Lokationen der Bank.
  • Produktbezogene Statistiken.
  • Trend der Sales Credits im Vergleich mit einem früheren Zeitraum.

Kundenbezogene Umsatzstatistiken lassen sich durch die variable Gestaltung in vielfältiger Weise mit oben genannten Daten verknüpfen.

Voraussetzungen für diese Reports sind die integrierte Stammdatenverwaltung (Wertpapiere, Mitarbeiter, Abteilungen, Kunden, Courtagestaffeln etc.) sowie die Bereitstellung aller relevanten Umsatzdaten. Letzeres wird durch tägliches Einlesen der Daten aus Bloomberg gewährleistet, wobei über eine Schnittstelle zu Reuters via DDE ein zeitnaher Fremdwährungsabgleich erfolgt.

Die interne Benutzerverwaltung ermöglicht berechtigungsbezogene Zugriffe auf die einzelnen Module bzw. Auswertungen. Ausserdem stehen zur Kontrolle der Stammdaten diverse Listen zur Verfügung.